Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Granatapfeleis

8. Januar 2017
Granatapfeleis, Foodstyling, Foodphotography, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Auch wenn wir hier gerade Rekord-Minus-Temperaturen erreichen – Eis geht doch trotzdem, oder nicht? Mit Granatapfel und Zitrone schmeckt es unheimlich frisch und fruchtig – die Grenadine bringt eine leichte Süße mit. Da nehmt ihr einfach so viel ihr möchtet. Je mehr, desto süßer und dunkler wird das Eis.

Ihana-7285

Mögt ihr Granatäpfel auch so gerne? Ich finde sie ganz großartig. So schön wie sie sind, so gesund und lecker sind sie auch. Und sie schmecken nicht nur in süßen Gerichten. Auch Suppen, Aufläufe und Salate könnt ihr mit ihnen aufpimpen. So wie bei meiner Karotten-Mango Suppe oder der Petersilienwurzelsuppe – da kommen die Kerne als Topping zum Einsatz. Beim Granatapfeleis spielen sie die Hauptrolle – optisch wie auch geschmacklich.

Ihana-7202

Ich ess Granatäpfel übrigens auch total gerne ganz pur. Mittlerweile. Denn lange hatte ich so ein bisschen meine Schwierigkeiten mit der Zubereitung. Beim ersten Versuch musste ich die komplette Küche samt Wand und Boden reinigen :-) In der Zwischenzeit hab ich mich mal nach alternativen Methoden zur Zubereitung informiert – und siehe da: alles ganz einfach… Nehmt euch einfach eine Schüssel mit Wasser, halbiert den Granatapfel und brecht ihn unter Wasser in kleinere Stücke. So lassen sich die Kerne ganz einfach mit den Fingern herauslösen. Die Kerne sinken ab und können einfach in ein Sieb gefüllt werden – fertig :-)

Ganz einfach ist auch das Granatapfeleis zubereitet… Viel Spaß und guten Appetit :-)

Übrigens: Viele tolle Eis-Inspirationen vom Matcha Kiwi Limetten-Eis bis hin zu leckeren Mango-Basilikum-Popsicles findet ihr hier.

Zutaten:

(für 6 Stück)

  • 300 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 Granatapfel
  • Saft von 1,5 – 2 Zitronen (je nach Geschmack)
  • 2 – 3 EL Grenadine

Rezept:

Wasser und Zucker etwa 10 Minuten köcheln lassen. Der Zucker sollte sich aufgelöst haben. Zuckerwasser etwas abkühlen lassen.

Granatapfel und Zitrone auspressen. Den Saft zusammen mit der Grenadine zum Zuckerwasser geben und gut verrühren. Dann das Ganze in die Förmchen füllen und für einige Stunden (am besten über Nacht) ins Gefrierfach stellen.

Das war´s dann auch schon :-)

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply