Glutenfrei, Hauptgerichte, Leseecke, Vegan

Zitronenkartoffeln

10. August 2015
Zitronenkartoffeln, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Kartoffeln– meiner Meinung nach unverzichtbar in der veganen Küche. Nicht nur, weil sie so vielfältig einsetzbar ist- ich denke da zum Beispiel an Bratkartoffeln, Kartoffelbrei, Salzkartoffeln oder Pommes frites- sondern auch, weil sie wahre Kraftpakete sind. Sie sind reich an den Vitaminen B6, B1 und B3, Mineral- und Ballaststoffen.

Zitronenkartoffeln, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Und ja, sie enthalten relativ viel Stärke- trotzdem sind sie keine Dickmacher, wie leider häufig kundgetan wird. Denn hier kommt es vor allem auf die Zubereitung an. Wer sie mit viel Fett frittiert, nimmt natürlich sehr viele Kalorien zu sich- aber eben nicht durch die Kartoffel…

Dieses Gericht hier kommt dagegen fast ohne Fett aus- ein sommerliches, herrlich leichtes Essen. Perfekt dazu: dieser warme Tomatensalat.

Zitronenkartoffeln, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Kräuter 1 ihana

Das Rezept für die zitronigen Kartoffeln habe ich übrigens aus diesem wunderbaren Buch hier:

Veganomicon vom Neunzehn Verlag

Buch Vegonomicon ihana

Ein meiner Meinung nach außergewöhnlich gutes Buch. Die Vielfalt an Rezepten ist unglaublich. Und die Rezepte sind durchweg gut nachzukochen. Keine komplizierten, aber trotzdem besondere Rezepte. Von Salaten über Aufläufe, Soßen und Suppen- für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Auch soja- und glutenfreie Rezepte gibt es. Es ist sehr übersichtlich gegliedert und gibt Tipps, was man in seiner veganen Speisekammer vorrätig haben sollte.

Der einzige kleine Minuspunkt: es enthält nur sehr wenige Bilder. Aber das wäre bei dieser Fülle an Rezepten wahrscheinlich auch nur schwer zu leisten.

Das Buch habe ich übrigens selbst gekauft- ich fand es einfach so toll, dass ich es euch hier nicht vorenthalten wollte ;-)…

Das Rezept habe ich übrigens ganz leicht verändert.

Zutaten:

(Zutaten für 2-3 Personen)

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 4-5 EL Öl
  • 6 Knoblauchzehen
  • Saft einer Zitrone
  • 1 kleine Tasse Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • einige Zweige frischer Oregano
  • einige Zweige frischer Thymian
  • 1 TL Tomatenmark

Rezept:

Den Backofen auf 190 °C vorheizen.

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Spalten schneiden. Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Die Kartoffeln dann in einer Schüssel mit Knoblauch, Öl, Zitronensaft, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Tomatenmark gut vermischen.

Nun können die Kartoffeln mit den Kräutern (und der Flüssigkeit) auf einem Backblech verteilt werden. Das Backblech dann mit Alufolie bedecken und für insgesamt 35-40 Minuten in den Ofen stellen. Zwischendurch sollten die Kartoffelspalten immer wieder umgedreht werden.

Nach dieser Zeit kann die Folie abgenommen und die Kartoffeln für weitere 15-20 Minuten gebacken werden. So lange, bis der Großteil der Flüssigkeit verdunstet ist.

Das Blech kann aus dem Ofen genommen werden, wenn die Kartoffeln leicht braun werden. Dann sind sie perfekt.

Vor dem Servieren einfach noch mit frischen Kräutern garnieren.

Ihr seht- das Rezept ist ganz unkompliziert. Dafür aber besonders lecker ;-)

Viel Spaß beim Zubereiten!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Veronika 30. August 2015 at 7:34 am

    Hallo…ich hätte eine frage…nicht über dein tolles essen sondern über deine wahnsinnig tollen teller und schüsselchen…ich habe diese serie auch zu hause, habe bei dir aber entdeckt das du auch suppenteller hast…kannst du mir vielleicht verraten wo du sie gekauft hast? Ich bin seit monaten auf der suche…vielen dank und ich freu mich auf mehr tolle inspirationen von dir…
    Liebe grüße und danke!
    Veronika

    • Reply Tanja 31. August 2015 at 6:48 am

      Hallo Veronika,
      freut mich sehr, dass es dir gefällt! Das Geschirr habe ich bei Nanu Nana gekauft. Die haben momentan wirklich tolle Sachen dort :-)
      Viele liebe Grüße, Tanja

    Leave a Reply