Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan, Weihnachten

Vegane Zimtsterne

9. November 2014
Zimtsterne II ihana

Schon seit längerer Zeit mache ich mir Gedanke darüber, wie es wohl ist, in der Adventszeit vegan und glutenfrei zu backen, da es dieses Jahr das erste Mal für mich ist. Denn ich liebe die Weihnachtszeit und alles was dazugehört und fände es wirklich schade, wenn das vorweihnachtliche Backen dieses Jahr entfallen würde.

Zimtsterne II ihana

Also habe ich mich auf die Suche nach entsprechenden Rezepten gemacht. Ich muss sagen, dass der vegane Part eigentlich gar kein Problem darstellt- nur die Kombination aus vegan und glutenfrei macht das Ganze etwas schwieriger. Aber auch das ist gut möglich, wie ich gestern feststellen durfte (Vor Freude hüpfend). Und nicht nur ich bin davon begeistert ;-) <3

Zimtsterne habe ich schon öfter gebacken- allerdings noch nie so gute wie gestern… Sie sind ja in der Regel schon glutenfrei, also musste ich mich hier nur um den veganen Teil kümmern. Ihre Konsistenz ist einfach genau so, wie man es sich bei diesen Plätzchen wünscht- außen etwas härter, innen fluffig und weicher.

Wie ich das gemacht habe wollt ihr wissen? Ganz einfach:

Ihr braucht:

(Zutaten reichen für 2 Backbleche)

  • 350 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Puderzucker
  • ca. 100 g Reismehl (bei Bedarf auch etwas mehr)
  • 2 TL Zimt
  • 8 EL Wasser
  • EL Zitronensaft
  • Für den Zuckerguss:
  • 100 g Puderzucker
  • Wasser
  • Zitronensaft

So geht´s:

Mandeln, Puderzucker, Reismehl und Zimt gut vermischen, dann Wasser und Zitronensaft hinzufügen und alles so lange miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Falls der Teig noch zu nass ist, einfach etwas Reismehl dazugeben.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und ihn darauf ausrollen. Dann Sterne ausstechen und diese auf ein Blech mit Backpapier legen. Die Sterne nun für 5 Stunden liegen und trocknen lassen.

Den Ofen auf etwa 200 °C vorheizen und die Sterne für 5 Minuten backen. Sie sollten außen etwas härter sein und innen noch weich.

Für den Zuckerguss Puderzucker mit einigen Tropfen Wasser und einigen Tropfen Zitronensaft mischen und gut verrühren. Er sollte richtig dickflüssig sein.

Dann nur noch etwas warten, bis der Zuckerguss fest geworden ist. Das war´s dann auch schon :-)

Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist, gute vegane Zimtsterne zu backen. Ich bin gespannt auf meine nächste Sorte- ich werde euch davon berichten :-)

 

Wenn ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, könnt ihr einfach mit eurer Email meinen Blog abonnieren.

Natürlich freue ich mich auch immer über einen Daumen hoch bei Facebook :-)

Zimtsterne IV ihana

 

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Krisi 9. November 2014 at 8:07 pm

    Oh wie fein, Zimtsterne sind meine Lieblingskekse…!Deine sehen wunderbar aus und klingen super!
    Liebe GRüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    • Reply Tanja 9. November 2014 at 8:39 pm

      Danke dir <3 Vielleicht machst du sie ja auch mal… dann bin ich gespannt auf deine Meinung :-)
      Liebe Grüße, Tanja

  • Reply Sabine 14. November 2014 at 10:02 am

    Ich habe mich aus Gründen gerade gefragt, wie Zimtsterne wohl vegan gehen und schwupps komme ich auf Twitter an Deinem Rezept vorbei. Wird nachgebacken, auch, weil ich noch so viel Reismehl habe. Bin gespannt!

    • Reply Tanja 14. November 2014 at 9:01 pm

      Hallo :-) Super, das freut mich total! Ich hab auch schon zwei weitere vegane und glutenfreie Plätzchensorten gebacken- die kommen bald auch auf den Blog :-)

  • Reply pamk – knuspern unterm weihnachtsbaum. | nikesherztanzt 19. Dezember 2014 at 7:16 am

    […] zimtsterne, dattelplätzchen und lebkuchen cantuccini haben es auf meine diesjährige it-keks-liste geschafft und sich zusammen mit in schokolade gedippten salzbrezen auf den weg zu lisa in meine herzensstadt hamburg gemacht. […]

  • Reply Paulina 16. Oktober 2015 at 4:54 pm

    Weihnachten steht quasi vor der Tür und somit eröffne ich auch wieder meine Backstube:) Zimtsterne sind mein absolutes Lieblingsgebäck zu dieser besinnlichen Zeit.. Jetzt sogar Vegan, finde ich super! Nur darf ich leider keine Mandeln mehr .. :/ kann man die Mandeln auch durch Wallnüssebeispielsweise ersetzen?
    Würde mich sehr über ein Feedback freuen!

    • Reply Tanja 16. Oktober 2015 at 6:17 pm

      Liebe Paulina,
      schön, dass du hier etwas für dich gefunden hast :-) Ich habe die Sterne zwar noch nie mit Walnüssen gebacken, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das genauso gut funktioniert.
      Bin sehr gespannt, was du dazu sagst. Lass es mich doch bitte auf jeden Fall wissen :-)
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Reply Jill Hönig 8. November 2015 at 9:41 pm

    Wo bekommt man Reismehl her?

    • Reply Tanja 9. November 2015 at 7:13 pm

      Hallo Jill,
      Reismehl bekommst du eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt. Ich kaufe meins meistens im Kaufland.
      Viele Grüße, Tanja

  • Reply Die 10 leckersten Plätzchenrezepte von Foodbloggern - Springlane 19. Oktober 2017 at 3:15 pm

    […] Ja, es sind auch wieder Sterne. Aber was für welche! Falls Sie beim Backen auf tierische Produkte verzichten möchten, dann sollten Sie sich unbedingt an Tanjas Zimtsternen versuchen. Butter und Eier hat sie zwar weggelassen, am Geschmack wurde aber nicht gespart. Zum Rezept […]

  • Leave a Reply