Glutenfrei, Vegan

Tomaten-Hummus

6. Januar 2019
Tomaten-Hummus, Food-Blog, vegan, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Wie versprochen kommt hier auch schon das nächste Hummus-Rezept. Dieses Mal möchte ich euch dieses leckere Tomaten-Hummus vorstellen. Ich liebe getrocknete Tomaten. Sie sind perfekt in Geschmack und Konsistenz und verleihen herzhaften Gerichten ein unglaublich tolles Aroma. So auch diesem Hummus. Damit passt er super zu Wedges, Ofengemüse oder Gemüsepfannen. Oder ganz einfach als Dip zu Gemüse oder aufs Brot.
Woher Hummus stammt, ist leider nicht ganz klar. Einige Quellen besagen, dass es eine der ältesten Speisen der Menschheit sei. Die älteste sichere Quelle stammt allerdings aus dem 18. Jahrhundert. Aber auch das wäre ja schon ziemlich lange her;) Ursprünglich stammt Hummus jedenfalls aus dem Nahen Osten. Und ich muss sagen, dass es dort für Veganer wirklich viele unglaublich leckere Gerichte gibt. Ich liebe die orientalische Küche. Neben Hummus gibt es dort beispielsweise auch Baba Ganoush. Genauso lecker, allerdings etwas aufwändiger in der Herstellung. Aber es lohnt sich, es mal zu probieren. Ein Rezept findet ihr hier. Überhaupt ist die orientalische Küche voll mit tollen Gerichten mit Kichererbsen, Bohnen, Spinat, Mangold und Linsen. Die perfekten Eiweißquellen für Veganer. Da hab ich übrigens noch einen Buchtipp für euch. Wenn ihr die orientalische Küche genauso mögt wie ich, schaut euch auf jeden Fall mal dieses Buch an. Tolle, einfache und mega leckere Rezepte aus dem Orient.

Tomaten-Hummus, Food-Blog, vegan, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Ein weiteres wahnsinnig leckeres Hummus-Rezept hab ich hier für euch.

Und hier geht’s zum Tomaten-Hummus:

Zutaten:

(für 1 kleine Schale)

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 8 getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tahin
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3-4 EL Olivenöl (nach Bedarf auch ein bisschen mehr)
  • Chiliflocken

Zubereitung Tomaten-Hummus:

Kichererbsen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Knoblauch abziehen und fein würfeln. Kichererbsen mit Tomaten und Knoblauch in einen leistungsstarken Mixer geben. Tahin, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Olivenöl und Chiliflocken dazugeben und gut durchmixen. Je nach gewünschter Konsistenz kann es sein, dass ihr noch etwas Zitronensaft oder Olivenöl dazugeben müsst. Hummus in eine Schale geben, noch etwas Olivenöl und ein paar Chiliflocken darübergeben – fertig.

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Veganes Sandwich – ihana.eu I Der vegane Food-Blog aus Stuttgart 13. Januar 2019 at 9:26 am

    […] Und wenn schon mehr Belag, dann lassen wir es heute einfach mal krachen und legen alles drauf, was der Kühlschrank so hergibt :) Neben der Margarine ist übrigens Hummus eine leckere Basis. Den gibt es mittlerweile in sämtlichen Varianten zu kaufen. Er ist aber auch schnell selbst gemacht. Wie dieser Tomaten-Hummus mit getrockneten Tomaten, Zitronensaft und Basilikum. Wahnsinnig lecker. Das Rezept dazu findet ihr hier. […]

  • Leave a Reply