Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Tapiokapudding mit Himbeermus

2. Januar 2015
vegan, Foodblog, Rezept, glutenfrei, Tapioka, Dessert

Neulich waren wir im Elsass in einem riesigen Supermarkt (Cora in Haguenau, vielleicht kennt den ja auch jemand von euch?). Da habe ich die kleinen Tapioka-Flocken gesehen und sofort schossen mir tausend Ideen durch den Kopf, was man alles Leckeres damit anstellen könnte. Nach eingehender Recherche war dann auch klar, was es werden sollte :-) :

Veganer Tapioka-Kokos-Pudding mit Himbeermus

Tapioka-Pudding III ihana

Und ich kann euch sagen: es ist ein Gedicht!

Kennt ihr Tapioka?

Tapioka gewinnt man aus den Wurzeln des Maniokstrauchs. Es ist eine Art Speisestärke, welche man zum Binden von Soßen, Desserts oder anderen Flüssigkeiten verwenden kann. Viele werden die kleinen Kügelchen oder Flocken schon kennen ohne es zu wissen: sie sind die kleinen Kugeln in den Bubble-Teas.

Tapioka ist bei uns noch nicht sehr verbreitet, was sich meiner Meinung nach jedoch definitiv ändern sollte (und vermutlich auch wird). Denn es eignet sich perfekt für die vegane Küche und ist dazu auch noch glutenfrei. Ich konnte bisher noch nicht viel Erfahrungen sammeln- was ich aber schon mal sagen kann: es hat tatsächlich eine wahnsinnige Bindekraft und es ist geschmacksneutral- daher also für sämtliche Gerichte hervorragend geeignet. Ich freue mich auf viele weitere Rezepte mit den kleinen Kugeln- natürlich werde ich euch weiterhin Bericht erstatten :-)

Konntet ihr schon Erfahrungen mit Tapioka sammeln? Würde mich sehr interessieren.

Ihr müsst übrigens nicht extra nach Frankreich fahren, um Tapioka zu kaufen- das gibt es auch bei uns ;-)

Für das Rezept braucht ihr eigentlich gar nicht so viele Zutaten- allerdings benötigt ihr etwas Zeit, da man die Kügelchen erst in Wasser einweichen muss.

(Zutaten für etwa 3 Gläser)

Ihr braucht:

  • 50 g Tapioka (hier bitte beachten: nicht das Mehl, sondern die Kügelchen)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Reisdrink (hier sind auch Mandel-, Soja- oder Haferdrink möglich)
  • 50-70 ml Reissirup (hier einfach je nach Geschmack variieren)
  • 2-3 Päckchen Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 150 g tiefgefrorene Himbeeren
  • einige Esslöffel Orangensaft
  • je nach Geschmack etwas Zucker

So geht´s:

Tapiokaperlen etwa eine Stunde in kaltes Wasser einweichen.

Danach die Perlen abseihen und mit der Kokosmilch, dem Reisdrink und dem Reissirup in einem Topf zum Kochen bringen. Dann den Vanillezucker und das Salz dazugeben. Das Ganze dann bei mittlerer Hitze für etwa 25 Minuten köcheln lassen. Wenn die Masse leicht schäumt und die Kügelchen etwas durchsichtig werden, könnt ihr den Pudding in die Gläser füllen und gut abkühlen lassen.

Währenddessen kann das Himbeermus zubereitet werden. Hierfür die TK-Beeren etwas auftauen und mit dem Orangensaft (und eventuell dem Zucker) mit dem Zauberstab pürieren. Das Mus dann einfach oben auf den Pudding geben und mit zwei ganzen Beeren garnieren.

Es schmeckt einfach himmlisch lecker und sieht dazu auch noch bombastisch aus… ich wünsch euch ganz viel Freude bei der Zubereitung und einen guten Appetit :-)

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, hinterlasst mir einfach oben rechts eure Email-Adresse oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

Tapioka-Pudding V ihana

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Melli 3. Januar 2015 at 8:10 pm

    Tapioka habe ich noch nie verarbeitet oder gegessen. Ich habe auch noch nie Bubble Tea getrunken ;-) Deshalb auch meine Frage: Ist Tapioka geschmacksneutral oder kannst du andernfalls den Geschmack beschreiben?
    LG Melli

    • Reply Tanja 3. Januar 2015 at 8:29 pm

      Hallo Melli, Tapioka ist geschmacksneutral. In dem Pudding schmeckt man hauptsächlich die Kokosmilch und die Süße des Reissirups :-) Wenn du den Pudding auch mal machst, würde es mich sehr interessieren, wie du ihn findest :-) Viele liebe Grüße, Tanja

      • Reply Melli 3. Januar 2015 at 9:08 pm

        Danke für die Erklärung. Ich werde das nächste Mal im Supermarkt schauen, ob es dort Tapiokakügelchen gibt.

  • Reply Paleo Rezepte Iris 14. Februar 2015 at 12:51 am

    Tapioka ist herrlich, damit mache ich auch viel bei mir unter http://www.paleolifestyle.de/paleo-rezepte ! Unter anderem lassen sich damit auch perfekte Wraps machen. Tapioka ist nicht so stärkehaltig und problematisch wie Weizen, bessere Wahl :-)

    LG Iris

    • Reply Tanja 15. Februar 2015 at 8:51 pm

      Hallo Iris,
      ja, Tapioka hat mich auch komplett überzeugt ;-)
      Viele Grüße, Tanja

  • Reply Vegane Food Blogs - Diese 5 musst Du sehen! - yummitimes.com 9. Juni 2015 at 2:51 pm

    […] (Quelle: (c) Tapiokapudding – ihana) […]

  • Reply Kokos Tapioka Pudding! – Tinastausendschoen 29. Juni 2015 at 6:17 pm

    […] die Packung hübsch fand.. und Tanja hat dann schonmal die Vorhut in Sachen Tapioka gemacht.. einen leckeren Pudding mit Himbeeren und der sah so gut aus und schmeckte wohl auch sensationell, dass ich jetzt nachziehen […]

  • Reply anna 27. Februar 2016 at 8:52 am

    Hallöchen, tapioka oder eher maniokmehl ist in der Afrikanischen Küche des Südens sehr verbreitet und wird dort als fester Brei zu herzhaften Gerichten gegessen, wie polenta

    • Reply Tanja 28. Februar 2016 at 7:40 pm

      Danke für die Info :-)

    Leave a Reply