Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan, Weihnachten, Werbung

Spekulatius-Schoko-Creme

20. November 2016
Ihana-6682

So langsam wird es weihnachtlich hier auf dem Blog. Neben einigen Plätzchensorten, die ich euch natürlich auch bald vorstellen werde, gibt es heute diese unglaublich leckere, fluffige Spekulatius-Schoko-Creme.

Ihana-6649

Weihnachtlich wird sie durch das Spekulatius-Gewürz. Lässt man das Gewürz weg, ist es eine einfache Schokocreme – und somit jederzeit machbar.
Ich habe übrigens tatsächlich das erste Mal mit Seidentofu gearbeitet und ich bin begeistert. Optisch wie fester Tofu, in der Konsistenz aber viel zarter und feiner. Er eignet sich super zum Zubereiten von Soßen, Dips oder eben auch Süßspeisen, denn er ist geschmacklich neutral.
Was aber ist das Besondere am Seidentofu? Ganz einfach: Er ist so weich, weil er nach der Gerinnung nicht gepresst wird und so auch mehr Flüssigkeit enthält. Geschmacklich gibt es zu festem Tofu keinen Unterschied.

Bei der Zubereitung hat mir natürlich mal wieder meine liebe Küchenhilfe ein wenig unter die Arme gegriffen. Die KitchenAid MINI * rührt mir mal kurz ganz easy die lockersten und fluffigsten Cremes und Soßen zusammen, während ich daneben sitze und ihr dabei zusehe. Der Rührvorgang ist für mich immer ein wenig hypnotisch – da könnte ich stundenlang zusehen…

Ihana-6609

Ihana-6608

Aber so lange braucht sie ja gar nicht… Nach ein paar Minuten schon hat meine liebe Küchenfreundin ganze Arbeit geleistet.

Für die leckere Creme braucht ihr übrigens wie immer nur wenige Zutaten. Viel Spaß beim Zubereiten!

Zutaten:

(für 3-4 Personen)

  • 400 g Seidentofu
  • 200 g vegane Zartbitterschokolade
  • 5 EL Mandelmilch
  • 3-4 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • optional noch etwas Agavendicksaft

Rezept:

Die Schokolade in grobe Stücke teilen und im Wasserbad schmelzen.
Seidentofu in einer Rührschüssel mit der Mandelmilch zerquetschen und in der Küchenmaschine oder mit einem Handmixer gut verrühren. Geschmolzene Schokolade, Vanillezucker, Spekulatiusgewürz und bei Bedarf Agavendicksaft dazugeben und nochmal alles gut verrühren. Lasst euch dabei ruhig etwas Zeit, das darf einige Minuten dauern. Je länger ihr rührt, desto fluffiger wird die Creme.
Danach die Creme kaltstellen. Am besten für einige Stunden. Dann wird sie nochmal etwas fester.

Sie schmeckt übrigens hervorragend mit frischen oder eingelegten Früchten, mit einem Rumtopf oder natürlich auch ganz pur :-)

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

* Werbung: Die KitchenAid MINI wurde mir von KitchenAid kostenlos zur Verfügung gestellt.

KitchenAid, Schoko-Gugls, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Silke H. 20. November 2016 at 8:25 am

    Hört sich toll an und ist auch eine schöne Idee zum Verschenken. Liebe Grüße Silke

    • Reply Tanja 20. November 2016 at 4:48 pm

      Hallo Silke,
      Vielen Dank! Stimmt, das ist ne super Idee :-)
      Viele liebe Grüße zurück, Tanja

  • Reply Krisi von Excusemebut... 20. November 2016 at 11:20 am

    Mhhm die Creme sieht fantastisch aus, das Rezept muss ich unbedingt mal testen! Danke für die tolle Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply Tanja 20. November 2016 at 4:38 pm

      Hallo liebe Krisi,
      danke dir! Freut mich total. Ich bin auch ganz begeistert von der Creme und könnte sie direkt wieder essen :-)
      Viele liebe Grüße, Tanja

    Leave a Reply