Glutenfrei, Hauptgerichte, Vegan

Quinoa-Gemüse-Türmchen

26. April 2015
Quinta-Gemüse-Türmchen, Superfood, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Quinoa: ein Nahrungsmittel, das für Veganer einfach unverzichtbar ist…

Wusstet ihr, dass Quinoa zum so genannten „Superfood“ gezählt wird? Und das meiner Meinung nach absolut zurecht. Denn die kleinen Körnchen enthalten z.B. alle neun essentiellen Aminosäuren, was für pflanzliche Nahrungsmittel eigentlich nicht üblich ist. Essentiell deswegen, weil wir diese Bausteine nicht selbst herstellen können.

So enthält es auch Lysin, das sonst hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt. Zudem enthält Quinoa auch noch viel Kalzium, Eisen und Magnesium. Als sogenanntes „Pseudogetreide“ hat es mit dem „echtem“ Getreide zwar viel Ähnlichkeit, botanisch gilt es aber als Gänsefußgewächs und ist enger mit Spinat und Rüben verwandt.

Und als wäre das alles nicht schon genug ist es auch noch glutenfrei und somit einfach perfekt für unseren Speiseplan <3 Achja, und schmecken tut es auch noch… was will man mehr??

Und neuerdings gibt es Quinoa bei mir sogar zum Frühstück oder als leckere Crunchies- in gepuffter Form (Rezept -> hier)

Dieses Rezept habe ich relativ spontan zusammengestellt und ich finde es einfach herrlich. Die kleinen Türmchen sind als Vorspeise oder Beilage optimal, aber auch einfach mal so zwischendurch schmecken sie wirklich köstlich ;-)

Superfood-Türmchen 1 hana

Zutaten:

(Zutaten für ca. 4 Türmchen)

  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 rote Paprika
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3-4 EL Sojamargarine (Sojola)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • Dessertringe

Für die Vinaigrette:

  • 4 EL Olivenöl
  • 4-5 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 TL Senf

Rezept:

Quinoa unter kaltem Wasser abspülen und mit etwa der 2 1/2-fachen Menge Wasser etwa 15-20 Minuten kochen lassen. Danach etwas Sojamargarine untermischen, zur Seite stellen und abkühlen lassen (so hält er später besser zusammen).

Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerteilen. Dann einen Dämpfeinsatz in einen Topf stellen, den Topf mit einigen Zentimetern Wasser füllen. Das Wasser zum Kochen bringen, den Brokkoli hineingeben und etwa 3-5 Minuten dämpfen.

Währenddessen die Paprikas waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Auch die Frühlingszwiebel waschen und in dünne Ringe schneiden. Danach die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Alles zusammen in etwas Margarine andünsten und mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen.

Für die Vinaigrette das Öl, den Essig und den Senf in ein hohes Gefäß geben, gut miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun können die Türmchen angerichtet werden: dazu die Servierringe leicht einfetten und auf einen Teller setzen. Die erste Schicht bildet der Quinoa. Hier ist es wichtig, dass ihr genügend Quinoa in den Ring gebt, damit ihr ihn gut festdrücken könnt und er so eine feste Basis bildet.

Danach den Paprika dazugeben, darauf folgt wieder eine Schicht Quinoa. Ganz oben dann noch etwas Paprika darübergeben. Auf diese Schicht dann den Brokkoli legen.

Nun vorsichtig den Ring abnehmen und schon können die Türmchen serviert werden.

Sie sind wirklich himmlisch lecker- und einfach schön anzuschauen, findet ihr nicht auch? :-)

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

 

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Jenny 27. April 2015 at 3:17 pm

    Das sieht soooo lecker aus!
    Bei Quinoa tue ich mich immer ein wenig schwer, denn den losen bekomme ich nie so ordentlich gewaschen das er nicht mehr bitter schmeckt.
    Im Kochbeutel aber gar kein Problem, Gott sei Dank :)
    LG Jenny

    • Reply Tanja 28. April 2015 at 4:14 pm

      Hallo Jenny,
      vielen lieben Dank <3
      Das Problem hatte ich eigentlich noch nicht… hast du schon verschiedene Sorten ausprobiert?
      Viele liebe Grüße, Tanja :-)

  • Reply 24 Legendäre Superfood Fitness Rezepte Von Denen Du Noch Nie Gehört Hast 31. August 2015 at 10:19 am

    […] 7. Quinoa-Gemüse-Turm […]

  • Leave a Reply