Hauptgerichte, Vegan

Pulled Soja Burger

7. Mai 2017
Pulled Soja Burger, Food-Blog, vegan, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Dem ein oder anderen mag es bereits aufgefallen sein: Ich liebe Burger. In allen Variationen. Sie sind einfach perfekt. Und das nicht nur optisch, sondern auch kulinarisch gesehen. Dabei muss es nicht mal unbedingt das klassische Brötchen sein. Auch Reis oder Falafelteig eignen sich hervorragend. In diesem speziellen Fall ist es aber tatsächlich das ganz klassische Brötchen geworden.

Pulled Soja Burger, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Pulled Soja Burger, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Dieser Pulled Soja Burger vereint so ziemlich alles, was ein gutes Essen mitbringen sollte: Jede Menge Vitamine und Mineralstoffe durch Rotkohl, Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Salat. Eiweiß steckt jede Menge im Pulled Soja und im Joghurt, Kohlenhydrate im Burgerbrötchen. Und auch geschmacklich ist der Pulled Soja Burger eine echte Wucht. Gemüse und Soja harmonieren perfekt mit der recht scharfen Joghurt-Senf-Soße. Dazu Pommes oder Wedges – fertig! Wer braucht da noch Fast Food Restaurants …

Pulled Soja Burger, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Vom Rotkohl wird natürlich einiges übrig bleiben. Den könnt ihr einfach weiterverwerten in einer leckeren Rotkohlsuppe oder einem herzhaften Pesto.
Übrigens: Die Menge der Zutaten ergeben Burger wie ihr sie auf den Bildern seht. Also reichlich belegt (Und bevor ihr fragt: Ja, die lassen sich gut essen :-) Man muss sie lediglich etwas zusammendrücken). Wer seine Burger aber nicht ganz so hoch möchte, nimmt von allen Zutaten entsprechend weniger.

Pulled Soja Burger, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Zutaten:

(Für ca. 4 Burger)

  • 100 g Pulled Soja (gibt es z.B. hier)
  • 4 Brötchen
  • ca. 90 g Rotkohl
  • 1 große Tomate
  • 1 gelbe Paprika
  • 1/2 Zwiebel
  • einige Salatblätter
  • 2-3 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Joghurt-Senf-Soße:

  • 160 g Sojajoghurt
  • 3-4 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • getrocknete Kräuter (ich habe italienische Kräuter verwendet)

Außerdem: Holz- oder Metallspieße

Zubereitung Pulled Soja Burger:

Für die Joghurt-Senf-Soße alle Zutaten gut vermischen und abschmecken. Das Pulled Soja für 8-10 Minuten in kochendes Salzwasser geben (für noch mehr Geschmack etwas Gemüsebrühe hinzufügen). Danach abgießen und abtropfen lassen. Die Brötchen aufschneiden und für einige Minuten beide Hälften leicht anbraten (hier eignet sich eine Grillpfanne perfekt). Vom Rotkohl etwa 80 g abschneiden, waschen und in feine Streifen schneiden. Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen, entkernen und in Ringe schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und die eine Hälfte ebenfalls in Ringe schneiden. Salat waschen und abtropfen lassen. Das Pulled Soja 3-4 Minuten in etwas Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Nun die Joghurt-Senf-Soße auf die unteren Brötchenhälften streichen und das Gemüse sowie das Pulled Soja nach Wunsch auf der Burgerhälfte auftürmen. Zwischendurch immer wieder auch Soße dazugeben. Zum Schluss den Deckel auflegen und mit einem Holzspieß o.ä. fixieren. Perfekt dazu passen übrigens Wedges oder Pommes!

P.S. Was zusätzlich gut passen würde: „Käse“. Da gibt es ja mittlerweile jede Menge tolle vegane Alternativen. Eine meiner liebsten Käsesorten ist definitiv der „Camembert“ von Happy Cheeze. Auf Cashewbasis mit Himalaya-Steinsalz, veganen Fermentations- und Edelschimmelkulturen sowie gefiltertem Wasser. Selten eine so gute Käsealternative gegessen. Und es gibt hier nicht nur Käse: Verliebt hab ich mich auch in den Blue Cheeze Cake und die Buddamülch :-)

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply