Glutenfrei, Hauptgerichte, Vegan

Petersilienwurzelsuppe mit Granatapfelkernen

30. August 2015

Neulich war ich zu Gast bei der lieben Sarah vom tollen Blog feiertäglich. Ganz herzlich Dank für die Einladung. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, bei deinem Superfoodsamstag dabei sein zu dürfen :-)

Mitgebracht habe ich ihr diese leckere Suppe:

Petersilienwurzelsuppe mit Granatapfelkernen und Mandelsplittern

Petersilienwurzelsuppe 8 ihana

Das Thema „Superfood“ ist ja in aller Munde und ich habe mich mal auf die Suche nach entsprechenden Lebensmitteln gemacht.

Eine einheitliche Definition von Superfood gibt es eigentlich nicht. Als Superfood bezeichnet man Nahrungsmittel, die von einem oder mehreren Nähr- oder Vitalstoffen besonders viel enthalten. Bei regelmäßigem Verzehr können sie dann entsprechend gesundheitsfördernd sein. So wird beispielsweise die Heidelbeere häufig als Superfood bezeichnet, da sie reich an Antioxidantien ist. Diese schützen unsere Körperzellen vor freien Radikalen. Ein weiteres häufig genanntes Superfood ist der Granatapfel. Seine Inhaltsstoffe können zum Beispiel bei hohem Blutdruck sehr förderlich sein.

Ein wirklich interessantes Thema, findet ihr nicht? Und wenn man sich mal auf die Suche nach weiteren Superfoods macht, begegnen einem Nahrungsmittel wie Brokkoli, Blumenkohl, Mandeln, Shiitake-Pilze, Trauben- und Kürbiskerne, Beeren aller Art, Ingwer, Avocados oder Kurkuma- um nur einige wenige davon aufzuzählen.

Wenig überraschend war es übrigens, dass sich die meisten Superfoods auch auf veganen Tellern sehr gut machen :-) Sie schmecken in der Regel nicht nur gut, sondern tun auch noch etwas dafür, damit wir uns wohlfühlen können.

Ein wichtiger Punkt ist allerdings auch der, dass andere Nahrungsmittel, die nicht das Kennzeichen „Super“ tragen, dadurch nicht weniger gesund sind. Es gibt unzählige Lebensmittel, die genauso gesundheitsförderlich sind. Denn ich denke, dass eine gesunde Ernährung eine vielfältige ist und man sich nicht auf einige wenige beschränken sollte.

So tummeln sich in meiner Suppe heute einfach ganz viele unterschiedliche Nahrungsmittel. Manche davon werden ganz offiziell als „super“ bezeichnet, die anderen arbeiten lieber inkognito ;-)

Petersilienwurzelsuppe 3 ihana

Wer das Rezept gerne möchte, klickt sich einfach mal zu Sarah rüber.

Und da wir schon beim Thema sind… ich bekam neulich ein sehr interessantes Buch zugeschickt.

Herzlichen Dank dafür!

Buch Superfood ihana

Das Buch „Heimische Superfoods“ von Dr. Barbara Rias-Bucher enthält eine Vielzahl an Rezepten, welche mit den so genannten Superfoods zubereitet werden können. Zu Beginn enthält das Buch auch noch eine kleine Einführung zum Thema. Kurz und knapp wird beschrieben, was Superfoods eigentlich sind und warum es oft besser ist, auf die Vielfalt vor der eigenen Haustüre zurückzugreifen.

Die Rezepte sind in der Regel gut nachzumachen- leider sind diese nicht ausschließlich vegan, weshalb ich viele einfach nicht beurteilen kann.

Alles in allem ein wirklich informatives Buch. Wer sich eingehender mit diesem Thema beschäftigen möchte, dem kann ich es absolut empfehlen.

Was sagt ihr zum Thema „Superfood“? Schreibt es mir doch mal in die Kommentare :-)

Habt einen wunderschönen Tag!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Salattürmchen 1. September 2015 at 6:30 am

    […] Kosten. Denn wenn wir mal beim Thema „Superfood“ bleiben (wie in meinem letzten Beitrag *klick*), dann ist hier wirklich ordentlich was los auf unseren Tellern. Avocado, Beeren, grünes Gemüse- […]

  • Leave a Reply