Laktosefrei, Süßes und Backen, Vegetarisch

Möhrenkuchen

16. April 2014
Möhrenkuchen III Ihana

Was in einer Karotten-Oster-Woche natürlich nicht fehlen darf: ein Möhrenkuchen.

Möhrenkuchen IV Ihana

Und hier ist er auch schon… Was soll ich sagen? Er ist genau so, wie man sich einen Möhrenkuchen vorstellt. Saftig, fruchtig, schokoladig. Deshalb gibt es hier auch eine ganz klare Nachback-Empfehlung.

Lange habe ich nach dem perfekten Möhrenkuchen gesucht und ich glaube- nein, ich weiß- die Suche hat sich gelohnt.

Also ihr Lieben, Ostern naht und dieser Kuchen hier ist rasend schnell gemacht und ziert jeden Ostertisch.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Möhrenkuchen II Ihana

Ihr braucht:

  • 350 g Möhren
  • 225 g Mehl (Vollkorn)
  • 2 TL Backpulver
  • 60 g Walnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 250 ml Olivenöl (ihr könnt auch neutraleres Sonnenblumenöl nehmen)
  • 200 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • eine Prise Salz
  • 200 g Blockschokolade

So geht´s:

Ofen vorheizen auf ca. 175°C (Ober-Unterhitze).

Die Möhren waschen, schälen und klein raspeln.Danach die Walnusskerne grob zerhacken, in einer Pfanne leicht anbraten und abkühlen lassen.

Öl mit dem Zucker so lange verquirlen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann Salz und Eier unterrühren.

Jetzt das Mehl mit dem Backpulver und Zimt mischen und unter die Öl-Masse rühren.

Nun einfach noch die Möhren und die Nüsse dazu und gut vermischen.

Eine Springform einfetten, den Teig gleichmäßig einfüllen und glatt streichen.

Das Ganze kommt jetzt für 30-35 Minuten auf den unteren Schienen in den Ofen.

Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Nun noch die Schokolade im Wasserbad schmelzen und gleichmäßig über den Kuchen geben. Das war´s!

Lasst es euch schmecken!

Wenn ihr keinen unserer Beiträge mehr verpassen wollt, könnt ihr weiter unten einfach mit eurer Email unseren Blog abonnieren.

Natürlich freuen wir uns auch über einen Daumen hoch bei Facebook.

Möhrenkuchen I Ihana

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply SanLucar Olivenöl Gewinnspiel | Ihana.eu 27. Juni 2014 at 5:07 pm

    […] Olivenöl haben wir immer im Haus, eigentlich auch meistens mehrere Sorten und Geschmacksrichtungen. Olivenöl ist ein Alleskönner. Ich benutze es nicht nur für Salate, Pestos oder zum Braten und Dünsten- auch zum Backen habe ich es schon verwendet (z.B. für meinen Möhrenkuchen). […]

  • Reply Sabrina 24. Mai 2015 at 9:31 am

    Liebe Ihana,

    funktioniert der Möhrenkuchen zufälligerweise auch glutenfrei?

    Herzliche Grüße,
    Sabrina

    • Reply Tanja 24. Mai 2015 at 12:15 pm

      Hallo Sabrina,
      hmm, probiert habe ich das noch nicht, könnte mir aber vorstellen, dass das mit Reis- oder Buchweizenmehl plus Johannisbrotkernmehl und etwas Stärke funktionieren könnte. Oder auch mit gemahlenen Mandeln anstatt Mehl… Falls du es mal ausprobierst, würde es mich brennend interessieren, wie es geklappt hat!! :-)
      Viele liebe Grüße, Tanja alias Ihana ;-)

  • Reply Sabrina 24. Mai 2015 at 9:35 am

    PS. „Tanja“ natürlich – aber „Ihana“ gefällt mir auch so gut :)

    Liebe Grüße!

  • Reply Sabrina 31. Mai 2015 at 9:39 am

    Liebe Tanja,

    so, der glutenfreie Möhrenkuchen ist da – und er schmeckt köstlich! Ich habe einfach die Mehlmischung von Schär „Mehl glutenfrei“ (Maismehl, Maisstärke, Guakernmehl, Dextrose) genommen – bei der geringen Mehlmenge in diesem Rezept, scheint es gar nichts auszumachen.

    Danke für dieses tolle Rezept!
    Alles Liebe,
    Sabrina

    • Reply Tanja 31. Mai 2015 at 9:46 am

      Hallo liebe Sabrina,
      wie toll!! Das freut mich, dass es so gut geklappt hat! Das werd ich auch nochmal ausprobieren… dann muss ich ja nur noch einen entsprechenden Eiersatz finden :-)
      Ich wünsch dir einen wunderschönen Tag!
      Liebe Grüße, Tanja

    Leave a Reply