Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Marzipan-Beeren-Kuchen

30. Juli 2015
Marzipan-Beeren-Kuchen, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Beeren sind kleine Alleskönner. In ihnen stecken unglaublich viele Vitamine und Mineralstoffe, die sowohl unser Herz als auch unser Immunsystem stärken. Und dazu schmecken sie auch noch ganz hervorragend. Ach ja, und kleine Schönheiten sind sie auch noch. Findet ihr nicht auch?

Wenn man diese kleinen Vitaminbomben nun mit etwas Marzipan und den entsprechenden Zutaten kombiniert, kommt dabei dieser leckere kleine sommerliche Kuchen heraus. Natürlich kommt er ganz ohne Gluten aus. Auch dass er vegan ist, muss ich hier wohl nicht erwähnen ;-)

Der Kuchen hat meiner Meinung nach die perfekte Konsistenz. Locker, fluffig und überhaupt nicht krümelig- fruchtig wird er durch die Beeren, leicht süß durch das Marzipan. Den müsst ihr einfach mal probieren!

Marzipan-Beeren-Kuchen 6 ihana

Marzipan-Beeren-Kuchen, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Übrigens: ich habe neue Visitenkarten und finde sie wunderschön :-) Qualitativ sehr hochwertig und auch rein optisch wirklich der Knaller! Ich habe sie bei MOO * bestellt und bin sehr zufrieden damit. Toll finde ich, dass man dort seine eigenen Instagram-Bilder verwenden kann.

Die hübschen Visitenkarten gibt es in sämtlichen Formen und Größen. Quadratisch, mit abgerundeten Ecken, im Mini-Format und aus unterschiedlichem Papier.

Wer also auch neue Visitenkarten braucht: MOO kann ich euch absolut empfehlen!

MOO 3 ihana

 

MOO 6 ihana

Nun aber zum Rezept

Zutaten:

  • 130 g Reismehl
  • 120 g Buchweizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150-200 ml Kokosdrink
  • 100 g vegane Margarine (zimmerwarm)
  • Für den Belag:
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 200 g gemischte Beeren (TK)
  • Mandelplättchen
  • etwas Zucker

Rezept:

Ofen auf 180 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Die Kuchenform (Kastenform) gut einfetten. Die Beeren auftauen.

Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Vanillezucker in einer Rührschüssel gut miteinander vermischen. Dann den Kokosdrink und die Margarine hinzufügen und alles in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die Form füllen. Dann die Marzipanrohmasse in dünne kleine Stückchen teilen, diese oben auf den Teig legen und die Beeren darüberstreuen. Nun kann der Kuchen für etwa 20 Minuten in den Ofen. Danach die Form kurz aus dem Ofen nehmen und  die Mandelplättchen sowie den Zucker über die Beeren streuen, Nun kann der Kuchen noch einmal für 10 Minuten in den Ofen.

Viel Spaß beim Backen!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

* Werbung

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Krisi von Excusemebut... 1. August 2015 at 4:56 pm

    Mmm Marzipankuchen mit Beeren, klingt köstlich und sieht sooo lecker aus!Das Rezept wird gespeichert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply Tanja 2. August 2015 at 8:39 am

      Hallo liebe Krisi,
      ich danke dir! Der wird dir bestimmt schmecken :-)
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Reply Marion 19. Mai 2016 at 10:03 am

    War sehr lecker und fand reissenden Absatz…machte es mit Mandel-, statt Reismehl und nahm Mandelmilch an Stelle von Cocosmilch….feucht-fluffig-beerig-marzipanig – *mehrdavonhabenwillganzklar*!

    • Reply Tanja 20. Mai 2016 at 4:08 pm

      Ohh, das ist großartig! Freut mich total, dass er so gut angekommen ist :-) Deine Kombi werd ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren! Danke dafür!
      Herzliche Grüße aus Stuttgart, Tanja

  • Reply Zitronenkuchen 11. Dezember 2016 at 8:42 am

    […] gut es aber auch ohne geht, seht ihr nicht nur an diesem Kuchen. Vielleicht wollt ihr ja mal meinen Marzipan-Beeren-Kuchen oder diesen Schoko-Kokoskuchen hier ausprobieren? Viel Spaß damit und guten Appetit […]

  • Leave a Reply