Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan, Weihnachten

Mandeltaler

20. Dezember 2015
Mandeltaler , Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Zimt, Mandeln, der Duft von Streichhölzern… All das versetzt mich in Nullkommanichts in meine Kindheit zurück. Schon damals war es jede Jahr etwas ganz Besonderes für mich, Plätzchen zu backen. Schon Wochen vor Heilig Abend wurde fleißig geknetet, ausgerollt und verziert. Niemals fehlen durften bei uns die typischen „Ausstecherle“, wie man im Schwabenländle so schön sagt…

Damals noch nicht vegan, habe ich nun versucht, eine neue Art „Austecherle“ zu kreieren und ich würde sagen, das ist mir sogar ziemlich gut gelungen- nämlich in Form dieser Mandeltaler

Mandeltaler 6 ihana

Mandeltaler 2 ihana

Sie sind herrlich saftig und knusprig zu gleich- vor allem, wenn man sie erst mal noch einige Tage in einer Dose verstaut (was bei uns nur sehr selten wirklich funktioniert… ;-))

Außer der Marzipanrohmasse muss auch kein Zucker hinzugefügt werden- sie allein reicht meiner Meinung nach vollkommen aus, um die Taler schön süß zu machen- und natürlich die Schokolade obendrauf. Wem das aber noch nicht genug ist, der kann natürlich auch noch mit Puderzucker, Stevia o.ä. arbeiten. Ansonsten benötigt ihr für dieses Rezept ganze 5 Zutaten. Gemacht sind sie in weniger als einer halben Stunde- und heraus kommen diese perfekten, runden Plätzchen… das nenn ich mal effektiv ;-)

Mandeltaler , Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Jetzt aber schnell zum Rezept… Habt viel Spaß beim weihnachtlichen Backen. Ich wünsche euch einen wunderschönen 4. Advent <3

Weihnachtskugeln 1 ihana

Mandeltaler 7 ihana

Mandeltaler , Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Zutaten:

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Mandelmus
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Zartbitterkuvertüre

Rezept:

Backofen vorheizen (ca. 160 °C Ober-Unterhitze).

Die Mandeln mit der Marzipanrohmasse mit dem Handrührgerät vermischen, dann das Mandelmus und den Zimt dazugeben und weiter vermischen bis ein glatter Teig entsteht. Diesen dann noch einmal von Hand kneten.

Nun können kleine Portionen mit dem Nudelholz ausgerollt werden. Wenn der Teig zu sehr klebt, einfach etwas Reis- oder Buchweizenmehl dazugeben.

Dann können kleine Kreise ausgestochen werden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und etwa 15 Minuten backen.

Die Taler nun auskühlen lassen. Danach die Zartbitterkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit verzieren.

So einfach geht´s und das mit so wenigen Zutaten. Einfach großartig!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Martina 20. Dezember 2015 at 8:13 pm

    Oh wie lecker! Na die würden mir jetzt auch schmecken!
    Tolle Fotos!
    Liebste Grüße von Martina

    • Reply Tanja 22. Dezember 2015 at 7:55 am

      Ganz lieben Dank, Martina! Da bin ich mir ganz sicher, dass dir die auch schmecken würden :-) Hast du denn schon viele Sorten gebacken?
      Vorweihnachtliche Grüße, Tanja :-)

    Leave a Reply