Glutenfrei, Hauptgerichte, Vegan

Linsenbratlinge

14. Februar 2016
Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Linsen– kleine bunte Kügelchen, die es wirklich in sich haben. Und ich spreche hier nicht nur von der Optik. Man darf mich verrückt nennen, aber immer wieder stehe ich vor unseren Vorratsgläsern in der Küche und schaue mir die kleinen Kraftpakete an. So bunt, so vielfältig und so gesund. Und schon kommen mir hunderte von Ideen, was man so alles mit ihnen machen könnte. Ich sage euch, die Liste ist eine sehr lange und ihr dürft euch hier schon auf das ein oder andere Rezept freuen… :-)

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Linsen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ich persönlich würde ja sagen, dass sie in der veganen Küche unverzichtbar sind. Denn sie verfügen über einen hohen Eiweißanteil und liefern jede Menge Ballaststoffe. Sie halten lange satt und sie so vielfältig, dass man gar nicht weiß, mit welchem Rezept man anfangen soll.

Entschieden habe ich mich dann letztes Wochenende spontan für diese Linsenbratlinge:

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Sie machen sich hervorragend auf einem Burger, logisch. Aber auch einfach so, mit Süßkartoffelpommes und einer leckeren Sesampaste sind sie ein wahrer Traum <3

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Und ich kann euch sagen: ich habe so lange nach einem guten Bratling-Rezept gesucht und es jetzt endlich gefunden, etwas neu interpretiert und es funktioniert wirklich unglaublich gut. Vegan, glutenfrei und unheimlich lecker <3

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Linsenbratlinge, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Hier geht´s zum Rezept für die Linsenbratlinge und die Süßkartoffel-Pommes. Das Rezept für die unglaublich leckere Sesampaste findet ihr hier <3

Kleiner Tipp: Wenn ihr Linsen und Co. auch so sehr liebt wie ich, dann solltet ihr unbedingt mal bei Reishunger vorbeischauen!

Sesampaste 1 ihana

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3-4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Tasse rote Linsen
  • 2 Tassen Wasser
  • 1-2 TL Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Cumin
  • 1/2 TL Senfpulver
  • 3 EL Kartoffelmehl
  • 2 EL Reismehl
  • 2-3 große Süßkartoffeln
  • etwas Öl
  • Salz
  • Paprikapulver

Rezept:

Die Linsen mit kaltem Wasser abspülen. Dann die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden und mit dem Öl in einem Topf anbraten. Die Linsen dazugeben, für einige Minuten mit braten und danach mit Wasser ablöschen. Nun können die Gewürze dazugegeben werden. Die Linsen dann etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Nun etwa ein Drittel der Linsen in einen kleinen Topf geben und mit dem Zauberstab pürieren. Den Rest der Linsen dazugeben und gut miteinander vermischen. Dann das Kartoffel- und das Reismehl hinzufügen und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

Bei Bedarf kann nun noch nachgewürzt würden und (wenn nötig) auch noch mehr Mehl.

Jetzt einfach kleine Bratlinge in der gewünschten Größe formen und jede Seite für etwa 3-4 Minuten in Öl anbraten.

Die Süßkartoffeln waschen, schälen und in die typische Pommer-Form schneiden. Dann zusammen mit Öl, Salz und Paprikapulver in eine große Schüssel geben und alles miteinander vermischen. Die Pommes nun für etwa 30 Minuten in den Airfryer geben (oder in den Ofen die Fritteuse…). Nochmal etwas nachwürzen und dann kann auch schon serviert werden :-)

Habt einen wunderschönen Tag! Viel Spaß beim Zubereiten!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Linsenbratlinge – rezepted.com 17. Februar 2016 at 8:34 am

    […] Vegan! Glutenfrei! » zum Rezept bei ihana […]

  • Reply Sesammus 13. März 2016 at 8:05 am

    […] wir das so ;-) zu Kichererbsen, Kartoffeln jeglicher Art, Süßkartoffeln, einem Quinoasalat, diesen Linsenbratlingen oder auch einfach auf einer Scheibe Brot- das Mus passt sich sämtlichen Geschmacksrichtungen […]

  • Reply Bohnenbratlinge 1. Mai 2016 at 7:04 am

    […] Das sind nun also meine zweiten veganen und glutenfreien Bratlinge. Die ersten, die ich probiert habe, sind Linsenbratlinge. Wenn ihr die noch nicht kennt, solltet ihr sie euch unbedingt mal anschauen – klick* […]

  • Leave a Reply