Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Kürbis-Birnen-Crumble

18. Oktober 2015
Kürbis-Birnen-Crumble, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Den Übergang vom Sommer zum Winter finde ich jedes Jahr aufs Neue herrlich. Der Geruch, die Farben… und die Vielfalt, welche die Natur in dieser Zeit zu bieten hat. 1000 Ideen schwirren mir bei diesem reichen Angebot durch den Kopf und oft weiß ich gar nicht, was ich zuerst ausprobieren soll. Heute habe ich mich dann aber doch für diese drei Hauptdarsteller entschieden:

Kürbis-Birnen-Walnüsse

Kürbis-Birnen-Crumble, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Auf den ersten Blick scheinen sie vielleicht gar nicht unbedingt zueinander zu passen- auf den zweiten aber sind sie ein absolutes Dreamteam. Denn streut man ein paar süße Streusel drüber, schmecken sie einfach nur herrlich nach Herbst und harmonieren perfekt.

Kürbis-Birnen-Crumble, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Vielleicht mag es den ein oder anderen wundern, aber ja, Kürbis geht auch süß. Sehr gut sogar. Vor allem in Verbindung mit der Birne und den süßen Streuseln. Sicher, der Kürbisgeschmack kommt deutlich durch und ihr müsst ihn auf jeden Fall mögen um auch diesen Crumble zu mögen. Ist das der Fall, werdet ihr ihn lieben. Ob für den Nachmittagskaffee oder auch für´s Frühstück :-) Er ist der perfekte Herbstbegleiter.

Und so geht´s:

Zutaten:

  • 10-15 Walnüsse
  • 250 g Hokkaidokürbis
  • 3 Birnen
  • Saft von 1 Zitrone
  • 150 g Zucker
  • 150 Reismehl
  • 100 g Sojamargarine

Rezept:

Walnüsse in kleine Stücke zerteilen, dann den Kürbis und die Birnen waschen und schälen, in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Zitronensaft und den Walnussstückchen in eine Auflaufform geben (bei Bedarf auch noch etwas Zucker dazugeben). Dann den Zucker, das Mehl und die Margarine in eine separate Schüssel geben und mit den Händen zu einem krümeligen Teig kneten. Die Krümel über die Birnen- und Kürbisstücke streuen. Dann kommt das Ganze bei etwa 180 °C für ca. 30 Minuten in den Ofen (kann je nach Backofen variieren).

Der Crumble schmeckt natürlich warm ganz hervorragend- aber auch kalt, wenn er noch etwas durchziehen kann, ist er ein voller Genuss :-)

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply