Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Joghurt-Rosmarin-Gugl

19. Oktober 2014
Joghurt-Rosmarin-Gugl I ihana

Vegan und glutenfrei backen- zunächst nicht ganz einfach… wenn man jedoch bereit ist, vieles zu probieren und eventuell auch in Kauf nimmt, dass das ein oder andere auch mal schief geht, stößt man irgendwann auf ein Rezept, das genau richtig ist. Wie etwa meine kleinen Joghurt-Rosmarin-Gugls hier…

Joghurt-Rosmarin-Gugl I ihana

 

Das Problem, wenn man nicht mit Weizenmehl backt ist meist, dass der Teig auseinander fällt. Häufig wird der Teig auch zu trocken, da man, wenn man mit Reismehl backt, einiges mehr an Flüssigkeit benötigt. Wenn man aber einige kleine Regeln beachtet und die entsprechenden Zutaten verwendet, ist das eigentlich gar kein Problem mehr.

Dieser Teig ist einfach perfekt. Er ist fluffig, aber trotzdem hält er gut zusammen. Sie sind meine ersten veganen und glutenfreien Gugls und ich bin wirklich begeistert (und nicht nur ich ;-)). Und durch den Rosmarin in Verbindung mit der Brombeermarmelade werden sie wirklich zu einem Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art.

Inspiriert hat mich das Rezept aus diesem wunderbaren Buch hier. Ich habe mich teilweise daran gehalten, teilweise habe ich aber auch noch etwas daran verändert (wie ich das eigentlich immer mache :-))

Das Buch ist wirklich toll. Es enthält auch einige glutenfreie Rezepte, die ich auf jeden Fall auch noch ausprobieren werde. Dieses Rezept war nicht glutenfrei, ich habe es aber mit Reis- und Sojamehl gemacht und es hat wunderbar funktioniert.

Und das Tolle: ihr braucht maximal 30 Minuten für Zubereitung und Backen. Die kleinen Gugls können also auch ganz schnell zubereitet werden, wenn sich mal spontan Besuch anmeldet…

Ihr braucht:

(Zutaten für 18 Mini-Gugls):

  • 150 g Sojajoghurt (ich habe Vanillejoghurt verwendet)
  • 100 g Zucker
  • 100 g Reismehl
  • 2 EL Sojamehl
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL gehackter Rosmarin
  • 1 Prise Salz
  • einige TL Brombeermarmelade (das Rezept gibt es übrigens hier)

So geht´s:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Gugl-Förmchen einfetten.

Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und kräftig miteinander verrühren. Gerne auch etwas länger, damit der Teig schön fluffig wird.

Den Teig in die Förmchen geben und für etwa 15 Minuten in den Ofen stellen.

Gut abkühlen lassen, dann lassen sich die Kuchen problemlos aus der Form nehmen.

Vor dem Servieren einfach etwas Marmelade in die Mitte der Gugls geben.

Und das war´s schon.

 

Habt ihr gute Rezepte für veganen und glutenfreien Kuchen? Dann schnell her damit!

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende! Genießt diesen wunderschönen Tag!

Wenn ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, könnt ihr einfach mit eurer Email meinen Blog abonnieren.

Natürlich freue ich mich auch immer über einen Daumen hoch bei Facebook :-)

Joghurt-Rosmarin-Gugl III ihana kl

 

 

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Our Food Stories 19. Oktober 2014 at 1:46 pm

    mhmm sehen die gut aus!! und wunderschön fotografiert!
    hab noch einen schönen sonntag!
    laura & nora

    • Reply Tanja 19. Oktober 2014 at 6:13 pm

      Vielen lieben Dank euch beiden! Das freut mich sehr :-) <3 Euch auch noch ein wunderschönes Wochenende!

  • Reply claudiaclaussen 20. Oktober 2014 at 5:24 pm

    Nochmal abgewandelt und ausprobiert… mal sehen, wie sie schmecken ;-)

    • Reply Tanja 23. Oktober 2014 at 4:18 pm

      Hallo Claudia, was hast du verändert? Und wie hat´s geschmeckt? ;-)

    Leave a Reply