Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Heute zu Gast: Tine von trickytine

10. April 2015
vegan törtchen tarte raw dattel kokosnuss avocado schokolade creme trickytine ihana (27) neu

Die liebe Tine- mein vierter Gast diese Woche…

Wie ihr gleich noch bei ihr nachlesen könnt, haben wir uns auf einem Stuttgarter Bloggerstammtisch kennengelernt. Und darüber bin ich wirklich sehr froh, denn es hat einfach direkt gepasst. Auf Tines Blog trickytine findet ihr eine Fülle an tollen und inspirierenden Rezepten. Denn auch sie beschäftigt sich gerne mit gesunder und bewusster Ernährung. Sicherlich auch ein Grund, warum es bei uns eigentlich immer was zu schnacken gibt :-) Daher freue ich mich auch, dass sie heute an meiner Geburtstagstafel Platz nimmt und sich auf das vegane und glutenfreie Backen einfach mal so eingelassen hat…

Danke Tine, für diese grandiosen Minitartes- du kannst ganz schwer davon ausgehen, dass die ganz bald auch auf meinem Tisch stehen werden!

das bloggen hat die sicht auf meine ernährung sehr geprägt, und ich bin glücklich darüber, im letzten jahr viele bloggerkollegen kennen- und schätzen gelernt zu haben! sie bereichern mich sehr durch ihre lebensweisen, ihre bewusste und ganzheitliche betrachtung und ihre inspirationen. eine dieser geschätzten personen ist tanja von ihana.eu, die ich durch die stuttgarter bloggercommunity kennengelernt habe. bei unserem ersten kennenlernen waren wir direkt auf einer wellenlänge, und sie strahlt mit ihrem ganzen sein ihre bewusste lebensweise aus. seit jahren verzichtet sie auf tierische produkte, ernährt sich vegan und zudem lebt sie auch glutenfrei. „eine ihrer besten entscheidungen“, wie sie gerne betont. und dass sie mit ihren schönen rezepten nicht nur eine nische bedient, sondern eine breite leserschicht mit ihren vitalen rezepten dazu inspiriert, auch mal jenseits derer ernährungsgewohnheiten neue dinge auszuprobieren, das wurde im februar mehr als deutlich: da gewann sie nämlich den ersten platz beim german food blogs contest 2015 in der sparte „rezept & alltag“. herzlichen glückwunsch nochmals, liebe tanja, zu diesem wohlverdienten und tollen erfolg!

im april feiert tanja mit ihrem blog ihana.eu ihren zweiten geburtstag, und sie hat mich zu ihrem bloggeburtstag eingeladen. natürlich wollte ich ihr dazu etwas fein veganes und glutenfreies beisteuern – was gar nicht so einfach für mich war, wenn ich ehrlich bin: rein instinktiv wollte ich für diese törtchen ja immer zur butter greifen, oder ein ei in den teig schlagen….aber ich habe es tatsächlich geschafft, mal meine gewohnten backabläufe und die ernährungs-komfortzone zu verlassen, und habe mit datteln, kokosraspeln, kokosöl, avocado, kakao, kokosmilch und ahornsirup ein paar wirklich köstliche gefüllte

minitartes gemacht! und das schöne an ihnen sind: sie müssen gar nicht gebacken werden, sondern die zutaten werden lediglich gut gekühlt verarbeitet. oder um es mit dem neuen foodtrend auszudrücken: sie sind RAW, baby!

Vegane dattel-kokos-minitartes, gefüllt mit avocado-kakao-kokos creme

vegan törtchen tarte raw dattel kokosnuss avocado schokolade creme trickytine ihana (35)

vegan törtchen tarte raw dattel kokosnuss avocado schokolade creme trickytine ihana (25)

Zutaten:

menge für 4 minitörtchen

für den teigboden (adaptiert nach einem rezept von amber rose aus dem buch „für mich“, erschienen im callwey verlag)

100 g mandeln blanchiert
50 g kokosraspeln
6 stück medjool datteln, ensteint 2 EL kokosöl, gestrichen
eine prise meersalz
1⁄2 biozitrone, abrieb davon

  • die mandeln in einem blitzhacker fein zermahlen, sie müssen nicht zu fein werden
  • die zerhäckselten mandeln in einer pfanne ohne fett unter aufsicht sanft anrösten
  • in der letzten minute die kokosflocken in die pfanne geben, und mitrösten
  • die medjool datteln entsteinen, und im blitzhacker zerkleinern
  • die gerösteten mandeln, kokosflocken, zerkleinerte datteln mit dem kokosöl, etwas meersalz und dem zitronenabrieb zu einem klebrigen teig verkneten
  • diesen etwa 30 minuten im kühlschrank kalt stellen
  • nach der kühlzeit den teig aufteilen, und in vier kleine minitarte förmchen drücken – dabei auch den rand hochziehen
  • für die creme
  • 1 reife avocado
  • 1 EL dunkler back-kakao
  • 1 dose kokosmilch / idealerweise in bioqualität und in der vollfetten variante (ein tag umgedreht in den kühlschrank stellen)
  • 2-3 EL ahornsirup
  • die avocado halbieren, den kern entfernen, das fruchtfleisch auslöffeln, und dieses in einem food processor oder mit einem kartoffelstampfer zu feinem mus verarbeiten
  • die gekühlte kokosmilch aus dem kühlschrank nehmen, sie umdrehen und öffnen
  • die festen bestandteile der kokosmilch hat sich oben gesammelt, diese vorsichtig herauslöffeln – die verbleibende flüssigkeit, die wir nicht für das rezept verwenden, kann man z.b. für smoothies verwenden, bitte also nicht wegleeren!
  • die feste kokosmilch in einen hohen behälter geben, und mit einem handrühreraufschlagen – das kann gute 5 minuten dauern, bis sie weich und fluffig wird
  • danach das avocadomus, den kakao und den ahornsirup zugeben, und alles gutverrühren, bis die creme ideal vermischt ist und eine schöne konsistenz hat
  • die creme auf die minitarteböden verteilen, und bis zum verzehr kalt stellen

liebe tanja, vielen dank für deine schöne einladung und herzlichen glückwunsch zu deinem bloggeburtstag! Ich freue mich auf viele weitere, schöne, vitale inspirationen von dir! deine trickytine

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply