Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan

Heute zu Gast: Patrick von „ichmachsmireinfach“

7. April 2015

Ihana wird diese Woche 2 Jahre alt! Und ich freu mich wie wahnsinnig, dass 5 tolle Bloggerkollegen mit mir feiern werden… und sie bringen auch noch herrlich leckere vegane Köstlichkeiten mit. Seid also gespannt, wer diese Woche alles zu Besuch sein wird <3

Geburtstagskuchen 1 ihana

Und heute geht´s los…

Ich freue mich, euch heute meinen ersten Gast vorzustellen:

Patrick von ichmachsmireinfach. Auf seinem Blog präsentiert er uns die leckersten süßen Köstlichkeiten- das Ganze kommt bei ihm von Herzen. Das spürt man einfach, wenn man sich seinen Blog anschaut… Er backt leidenschaftlich. Jedoch werdet ihr bei ihm auch das ein oder andere herzhafte Gericht oder leckeres Eis finden. Und das Tolle: extra für meinen Blog-Geburtstag hat er etwas veganes und glutenfreies gezaubert… Ich danke dir und freue mich, dass du mein Gast bist!

Nun aber zu seinem Rezept:

Die liebe Tanja von ihana.eu feiert Blog-Geburtstag. Und ich darf dabei sein. Ich habe lange überlegt, welches Rezept ich beitragen kann. Vegan muss es sein. Glutenfrei muss es sein. Puh, gar nicht so einfach. Nachdem einige Versuche wirklich misslungen sind, konnte mich das Kardamom-Kokostürmchen wirklich überzeugen (und meine Testesser auch). Mein Fazit: Vegan und Glutenfrei zu kochen oder zu backen ist wirklich eine Herausforderung. Für mich. Bei Tanja sieht alles so leicht und einfach aus. Sie kann es eben.

Kardamom-Kokostürmchen mit Rotwein-Birnenkompott

Kokos

Zutaten:

(Zutaten für 2 Personen)

250 ml Kokosmilch

1 TL Agar-Agar-Pulver

20 ml Agavendicksaft

½ TL Kardamom, zerstoßen

Zutaten für das Birnenkompott

1 Birne, geachtelt

Mark 1 Vanilleschote

Saft ½ Bio-Orange

50 ml Rotwein

40 ml Agavendicksaft

1 TL Lavendelblüten

1 TL Kardamom, zerstoßen

Zutaten für die Dekoration

abgeriebene Schale ½ Bio-Orange

2 Physalis

Rezept:

Kokosmilch, Agar-Agar, Agavendicksaft und Kardamom in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Eine tiefe Form (ca.10 x 15cm) mit Klarsichtfolie auslegen, so dass die Ränder überstehen.Die heiße Kokosmilch einfüllen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Die geachtelte Birne entkernen und in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten für das Birnenkompott in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. 10 Minuten köcheln lassen.

Das Kokosgelee aus der Form heben (das klappt perfekt, wenn man an der Klarsichtfolie zieht) und in viereckige Stücke schneiden. Auf einem Teller türmen. Das noch warme Birnenkompott dazu servieren und mit den Orangenzesten und Physalis dekorieren.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply