Glutenfrei, Hauptgerichte, Vegan

Gebratene Glasnudeln

22. Dezember 2014
Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Glasnudeln sind für mich nicht nur optisch ein absolutes Highlight. Sie sind quasi eine „Neuentdeckung“ in unserer Küche. Denn sie sind glutenfrei und lassen sich perfekt mit den unterschiedlichsten Lebensmitteln kombinieren. Ob zu Pesto, Tomatensoße oder wie hier mit Gemüse gebraten- sie sind einfach der optimale Ersatz für herkömmliche Nudeln.

Glasnudeln werden aus der Stärke der Mungobohne und Wasser hergestellt. Sie sind relativ geschmacksneutral und behalten auch nach dem Kochen noch ihren Biss.

Sie sind ganz fix zubereitet, denn sie brauchen in der Regel nicht länger als 3-4 Minuten bis sie fertig sind.

In Kombination mit gebratenem Gemüse sind sie wirklich ein Knaller. Dazu der leicht geröstete Sesam… yummie…

Gebratene Glasnudeln Ihana  3

Das Rezept habe ich quasi selbst erfunden- gemacht mit Zutaten, die wir zuhause hatten und ich finde die Kombination einfach herrlich :-) Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt <3

Ihr braucht:

  • 2 TL Sesam
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 2 Möhren
  • 1 Glas Mungobohnenprossen
  • 1 Packung Glasnudeln
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 3-4 EL Sojasauce
  • 1 getrocknete Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronenpfeffer
  • 3-4 EL Sonnenblumenöl

So geht´s:

Den Sesam in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und in einem kleinen Schüsselchen abkühlen lassen.

Knoblauch und Ingwer schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden.

Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Auch die Möhren waschen, schälen und in Streifen schneiden.

Die Mungobohnensprossen unter kaltem Wasser gut abwaschen und abtropfen lassen.

Währenddessen können die Glasnudeln in kochendes Wasser gegeben werden, etwa 3 Minuten kochen, dann gut abtropfen lassen. Damit sie nicht verkleben, einfach etwas Öl dazugeben.

Nun können der Ingwer, Knoblauch und die Frühlingszwiebeln mit dem Sonnenblumenöl leicht angebraten werden. Nach und nach Paprika, Möhren und Sprossen dazugeben und mit braten. Danach die Glasnudeln und die Erbsen dazugeben und noch einige Minuten unter ständigem Rühren braten.

Die Chilischote hinzufügen und mit Sojasauce, Salz, Pfeffer und Zitronenpfeffer würzen.

Zum Schluss noch den Sesam darüberstreuen und servieren.

Ein herrlich leichtes Gericht ganz schnell zubereitet. Und soo lecker :-)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und einen tollen 4. Advent!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, hinterlasst mir einfach eure Email-Adresse oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

Gebratene Glasnudeln Ihana  2

 

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply nike 22. Dezember 2014 at 9:10 am

    mmmhhh, da läuft mir doch schon wieder das wasser im mund zusammen. glasnudeln mag ich sehr, vor kurzem hab ich welche aus süßkartoffelstärke im asiamarkt gefunden. mit frischem gemüse und ein wenig erdnußsauce ein traum!
    dein blog hat ein schickes neues outfit. gefällt mir.
    liebe grüße
    nike

    • Reply Tanja 22. Dezember 2014 at 9:16 am

      Hallo liebe Nike, <3 -lichen Dank! Freut mich, dass dir das neue Gewand gefällt- die Umstellung war ganz schön spannend ;-) Ich finde Glasnudeln auch fantastisch und Erdnusssauce geht immer ;-) Viele liebe Grüße, Tanja

  • Reply Melli 9. Januar 2015 at 10:55 pm

    Hi Tanja,
    die gebratenen Glasnudeln klingen wirklich toll. Das Rezept habe ich gleich mal abespeichert.
    LG Melli

    • Reply Tanja 12. Januar 2015 at 9:13 pm

      Hey Melli, das freut mich riesig :-) Vielen lieben Dank! Schreib mir doch, wie du sie fandest <3
      Liebe Grüße, Tanja

  • Reply Evelies 15. Januar 2015 at 9:02 pm

    Hallo Tanja,

    ich bin heute durch Zufall auf deine Rezepte gestoßen; sie klingen super. Sehr ausgewogen und lecker. Auch deine Präsentation gefällt mir, danke für dein Teilen! Magst du mich in deinen e-mail-Verteiler aufnehmen und mir Neues zumailen? Vielen Dank!

    LG

    Evelies

    • Reply Tanja 15. Januar 2015 at 9:21 pm

      Hallo Evelies,
      ganz lieben Dank, das freut mich sehr :-) Du kannst auf der Artikelseite rechts oben einfach deine Email-Adresse da lassen, dann wirst du immer über die neuesten Beiträge informiert! Würde mich sehr freuen!
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Reply Annika 28. Januar 2015 at 12:42 pm

    Sojasoße ist nicht glutenfrei.
    Welche nimmst du denn da? Ich bestelle immer extra eine von Kikoman im Netz.

    • Reply Tanja 28. Januar 2015 at 4:42 pm

      Hallo Annika,
      ja, ich weiß. Die meisten sind nicht glutenfrei. Es gibt aber welche- wie du schon sagtest- z.B. von Kikkoman.
      Viele Grüße, Tanja

  • Reply Vegane Food Blogs - Diese 5 musst Du sehen! - yummitimes.com 29. Mai 2015 at 9:28 am

    […] (Quelle: (c) Gebratene Glasnudeln – ihana) […]

  • Reply Nic 29. Dezember 2015 at 6:09 pm

    Um auch mal eine Antwort von jeman zu bieten, der das Rezept probiert hat:

    Ich bin über Pinterest darauf gestoßen, und habe es heute ausprobiert: es hat wirklich super geschmeckt! Wirklich eine gute Kombination. Gegen das Verkleben habe ich Sesamöl genommen, damit schmeckt es noch etwas sesamiger :)

    Danke fürs Teilen und weiter so!

    • Reply Tanja 2. Januar 2016 at 10:09 am

      Ach, das freut mich, dass es dir geschmeckt hat!! Ich kann das Rezept auch zu 100 % empfehlen und koche es immer und immer wieder :-) Vielen liebe Dank für dein Feedback!
      Viele Grüße, Tanja

  • Reply Yvonne 2. Februar 2017 at 8:05 pm

    Gerade gekocht und Männlein von Glasnudeln überzeugt. :) super lecker!
    Danke für das Rezept :)

    • Reply Tanja 2. Februar 2017 at 9:47 pm

      Yay :-) Perfekt! Freut mich total!
      Viele liebe Grüße!

  • Reply Jojo 21. Mai 2017 at 9:08 am

    Hab’s gerade ausprobiert und es schmeckt wirklich spitze! Kann ich nur weiterempfehlen Und ne tolle Möglichkeit Gemüsereste zu verwerten, da fast jedes Gemüse gut in diesen Wok passt.

    Danke für das tolle Rezept

    • Reply Tanja 23. Mai 2017 at 6:14 pm

      Oh, wie schön! Das freut mich sehr zu hören :-) Stimmt, da kann so gut wie alles rein – sehr praktisch :-) Danke fürs Feedback!!

    Leave a Reply