Glutenfrei, Hauptgerichte, Vegan

Gebackene Auberginen-Streifen

2. November 2014
Auberginen-Streifen V ihana

In einer meiner Lieblingszeitschriften, der Deli, habe ich dieses Rezept gefunden. Es stammt aus einem der Kochbücher von Rachel Khoo („Meine französische Küche: Mehr als 100 Rezepte aus Frankreichs Genießerregionen“).

Auberginen-Streifen V ihana

Ein super leckeres Rezept und auch einfach mal was ganz anderes. Dass ich Auberginen liebe, muss ich hier eigentlich nicht erwähnen. Sie finden immer wieder den Weg in unsere Gerichte und wir sind jedes Mal aufs Neue von ihrem einzigartigen Geschmack begeistert. Weitere Rezepte mit Auberginen findet ihr übrigens auch hier und hier.

Das Gemüse, auch Eierpflanze genannt, ist sehr vielseitig und aus der orientalischen wie auch der mediterranen Küche nicht wegzudenken. Es ist reich an Mineralstoffen wie Eisen und Calcium. Außerdem soll es den Cholesterinspiegel senken und auch bei Rheuma helfen.

Das Rezept von Rachel Khoo ist nicht vegan und nicht glutenfrei- mit ein paar klitzekleinen Veränderungen wird es das aber ganz schnell. Und das ist dann dabei herausgekommen:

Gebackene Auberginen-Streifen mit Quinoa und Tomatensauce

Auberginen-Streifen I ihana fg

Die Kombination aus Quinoa, Auberginen und der leicht scharfen Tomatensoße ist einfach unfassbar köstlich. Aber probiert es doch am besten einfach selbst…

Ihr braucht:

(Zutaten für 2 Personen)

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz
  • etwas Tomatenmark
  • 2 EL Bärlauchöl (natürlich eignen sich auch andere Öle hervorragend)
  • 2 Auberginen
  • 1 Tasse Quinoa
  • 300 ml Tomatensoße
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Italienische Kräuter
  • Curry

So geht´s:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Knoblauch schälen und mit etwas Salz im Mörser zerstoßen bis eine glatte Paste entsteht. Dann das Öl und das Tomatenmark dazugeben und gut verrühren. Die Auberginen in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden, diese in eine Schüssel geben und gut mit der Marinade vermischen. Dann können die Streifen auf das Backblech gelegt und für etwa 35 Minuten gebacken werden.

Währenddessen Quinoa in ein Haarsieb geben und unter fließendem Wasser abwaschen. Dann mit der 2 1/2-fachen Menge Wasser etwa 20 Minuten kochen und noch ca. 10 Minuten quellen lassen.

Dann kann auch schon die Tomatensoße zubereitet werden. Hierfür einfach Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Tomatensoße dazugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern und Curry würzen und noch etwas köcheln lassen.

Nun können die Auberginenstreifen auf dem Quinoa angerichtet werden. Die Tomatensoße einfach darüber geben oder separat auf den Teller stellen.

 

Wieder mal ein ganz schnelles Rezept. Und unglaublich lecker! Kennt ihr gute Rezepte mit Auberginen?

Wenn ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, könnt ihr einfach mit eurer Email meinen Blog abonnieren.

Natürlich freue ich mich auch immer über einen Daumen hoch bei Facebook :-)

Auberginen-Streifen VIII ihana

 

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Our Food Stories 3. November 2014 at 2:09 pm

    mhmm sieht das gut aus!! hätten wir jetzt gern als lunch :)
    alles liebe
    nora & laura

    • Reply Tanja 4. November 2014 at 5:37 pm

      Lieben Dank euch beiden <3 Es war wirklich soo lecker :-) Müsst ihr unbedingt mal probieren!

  • Reply Baba Ganoush 18. Mai 2015 at 4:47 am

    […] Auberginen sind so vielseitig und lecker, dass ich sie am liebsten täglich auf meinem Speiseplan hätte. Häufig ist die Aubergine bei uns beispielsweise im Ratatouille zu finden. Ein weiteres Rezept findet ihr aber auch hier. […]

  • Leave a Reply