Glutenfrei, Laktosefrei

Frozen Apple

14. Juli 2014
Frozen Apple I ihana

In den letzten beiden Wochen konntet ihr hier bei ihana.eu bereits eines von sechs hochwertigen SanLucar-Olivenölen gewinnen.

Heute stelle ich euch die Nachspeise und somit auch das letzte Rezept zu diesem Gewinnspiel vor. Jeder kann nochmal mitmachen.

Wie das geht? Ganz einfach:

Ihr müsst dafür nur den Beitrag auf Facebook teilen und schon hüpft ihr in den Lostopf!

Alles weitere aber auch noch einmal hier.

Heute ist also die Nachspeise dran (Vor- und Hauptspeise findet ihr übrigens hier und hier):

Frozen Apple mit Limetten-Holunderblüten-Sorbet

Frozen Apple I ihana

Die kleinen runden Fitmacher sind absolute Alleskönner. Ich kann mir Äpfel zu sämtlichen Speisen vorstellen. Im Salat, in Aufläufen, im Kuchen, aber auch zu deftigen Speisen wie Sauer- oder Blaukraut. Ganz klassisch aber natürlich auch als Dessert mit anderen Früchten, Sahne, Joghurt oder eben Eis.

Diese Kombination hier ist erfrischend sommerlich und leicht und deshalb perfekt, um als Nachspeise unseren Gaumen zu verzücken. Denn Nachtisch geht ja einfach IMMER noch…

Auf den ersten Blick kann man vielleicht noch nicht direkt erkennen, wo sich in dem Rezept das Olivenöl versteckt hat :-) Aber um den Apfel etwas weicher zu machen, brät man die Apfelringe einfach in Olivenöl an, dann werden sie etwas softer und bekommen zusätzlich ein herrlich mediterranes Aroma.

Das Sekt-Holunderblüten-Sorbet ist ebenfalls sommerlich, fruchtig und geschmacklich der absolute Kracher.

Frozen Apple VI ihana

Und wie immer bei ihana: das Dessert ist im Grunde ganz fix zubereitet. Ihr braucht einfach genügend Zeit, das Eis vorzubereiten. Das am besten schon am Vortag machen.

Ihr braucht:

  • Zweierlei Apfelsorten (Ich habe Pink Lady und Golden Delicious genommen. Die sind beide sehr saftig)
  • 2-3 EL Olivenöl

Für das Eis:

  • 1 Bio-Limette
  • 300 ml Holunderblütensirup
  • einige Zweige frische Minze
  • 300 ml Sekt
  • 100 ml Wasser
  • Eismaschine

So geht´s:

Das Eis am besten bereits am Vortag zubereiten:

Dafür die Limette heiß waschen. Die grüne Schale abschälen, dann lässt sich auch die weiße problemlos ab machen. Die Minzblätter von den Zweigen abzupfen. Nun die Limette klein schneiden und mit dem Sekt und dem Holunderblütensirup im Mixer pürieren. Wasser, Limettenschale und Minzblätter dazugeben und ebenfalls pürieren. Das Ganze dann für etwa 3 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Die Mischung kann dann in die Eismaschine gegeben werden. Dort ist sie nach etwa 30 Minuten fertig.

Die Äpfel entkernen und in etwa 0,7 cm dicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben in Olivenöl anbraten, bis sie leicht braun sind. Dann einfach abkühlen lassen. Wer will, kann auf die Apfelscheiben noch etwas Zucker streuen.

Jetzt einfach abwechselnd Apfelscheiben und Sorbet aufeinander stapeln. Um das Türmchen bunter werden zu lassen, habe ich die beiden Apfelsorten gemischt. Obendrauf kann dann noch ein kleines Minzzweigchen gesetzt werden.

Das war´s auch schon. Jetzt heißt es: schnell servieren, denn das Sorbet schmilzt relativ schnell ;-)

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen! Lasst es euch schmecken :-)

Kleiner Tipp noch zum Verzehr: Wenn man das Türmchen auf seinem Teller in zwei oder drei kleinere aufteilt, lässt es sich besser essen ;-)

Wenn ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, könnt ihr einfach mit eurer Email meinen Blog abonnieren.

Natürlich freue ich mich auch immer über einen Daumen hoch bei Facebook :-)

UPDATE: 18.7.2014

Auch das dritte Gewinnspiel ist nun beendet. Vielen lieben Dank an alle für´s Liken, Teilen und Kommentieren!

Frozen Apple III ihana

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Was Kaltes für warme Tage: Frozen Apple | SanLucar 5. August 2014 at 1:16 pm

    […] Das Original-Rezept steht hier. […]

  • Leave a Reply