Glutenfrei, Süßes und Backen, Vegan, Weihnachten

Bratapfelmarmelade

18. Dezember 2016
Bratapfelmarmelade, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Bratäpfel zur Weihnachtszeit sind ja quasi Pflicht. Tatsächlich habe ich dieses Jahr noch gar keine gegessen bzw. gemacht. Dafür eine etwas andere Variante davon: Bratapfelmarmelade – die landet momentan jeden Tag auf meinem Frühstücksbrot.

Bratapfelmarmelade, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

 

Ihr braucht nur wenige Zutaten dafür – kommt aber in den vollen Geschmack eines „echten“ Bratapfels. Im Grunde eignen sich für die Marmelade natürlich alle Äpfel. Ich bevorzuge in diesem Fall aber säuerliche Sorten, da sie einen guten Kontrast zu den süßen Zutaten bilden. Gut vorstellen kann ich mir deshalb zum Beispiel Boskop, Elstar oder Cox Orange.

Mittlerweile gibt es Bratäpfel ja in jeglichen Variationen. Mit Nougat, Marzipan oder Walnüssen. Sogar herzhaft werden sie häufig zubereitet. Ganz ursprünglich wurden sie jedoch lediglich mit Zucker und Zimt gemacht. Diese Variante ist auch definitiv eine meiner liebsten. Deshalb hab ich auch meine Marmelade entsprechend zubereitet :-)

Egal, was ihr in eure Wintermarmelade packt: In eurer ganzen Küche wird es herrlich winterlich-weihnachtlich riechen. Die Äpfel, die gebratenen Mandeln – ein Traum :-)

Bratapfelmarmelade, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

 

Zutaten:

(für etwa 3 mittelgroße Gläser)

  • 1 kg säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)
  • ca. 200 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • 1/2 TL Zimt
  • (optional 20-30 g Rosinen)

Rezept:

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleinen Würfelchen schneiden. Zusammen mit dem Apfel- und dem Zitronensaft in einen großen Topf geben und die Apfelwürfel weich kochen (etwa 20 – 25 Minuten). Währenddessen die Mandeln in einer Pfanne ohne Öl bei leichter Hitze anrösten (Vorsicht: Die Mandeln werden schnell dunkel). Mandeln zur Seite stellen. Nun den Gelierzucker in die Apfelmasse einrühren, die Mandeln, Zimt (und Rosinen) dazugeben und etwa 4 Minuten bei starker Hitze kochen lassen (unter ständigem Rühren).

Die Marmelade dann sofort in saubere Marmeladegläser füllen. Die Gläser gut verschließen und für etwa 5 Minuten umdrehen. Dann die Marmelade auskühlen lassen. Das war´s schon  :-)

Viel Spaß beim Nachkochen!

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply