Getränke, Glutenfrei, Vegan

Beerenlimonade

13. August 2017
Beerenlimonade, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Draußen ist es nicht mehr ganz so heiß. Trotzdem braucht es ab und zu eine kleine Erfrischung. Die könnt ihr euch jetzt ganz einfach selbst machen – mit Beeren, Zucker, Wasser und ein bisschen Zitronensaft.
Ja, die Beerenlimonade enthält Zucker. Aber auch jede Menge Vitamine und Mineralstoffe. Da sind Beeren ganz weit vorn. Und da sie nur kurz gekocht werden müssen, bleiben diese auch zu einem guten Teil erhalten.

Avocado-Himbeer-Creme, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Himbeeren zum Beispiel sind reich an Eisen, Ballaststoffen, den Vitaminen B1, B2 und C. Zudem enthalten sie Zink, Kalium und Kalzium. Kalorien? Insgesamt weniger als 40 pro 100 Gramm.

Heidelbeeren die Limonade, Quarkspeise oder Suppe ihre typisch blau-violette Farbe verleihen, strotzen ebenfalls nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen. Heidelbeeren wird nachgesagt, dass sie uns Immunsystem stärken können. Dabei reicht schon eine kleine Menge – roh oder gekocht. Sie schmecken am besten zur Erntezeit im Spätsommer. Tiefgefroren sind sie aber perfekt auch für die kühleren Monate.

Pink Smoothie, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Auch Brombeeren sind kleine Vitaminbomben. Neben den Vitaminen B,C und E sind sie auch reich an Provitamin A und Ballaststoffen. Auch ihre Blätter gelten als sehr gesund und werden häufig für Tee und Aufgüsse verwendet.

Lust auf Erfrischung? Lust auf Vitamine? Hier gibt’s das Rezept für euch.

Beerenlimonade-108824

Zutaten:

(Für 6-8 mittelgroße Gläser – je nach Geschmack)

  • 250 g gemischte (gefrorene) Beeren
  • 70 g Zucker
  • 130 ml Wasser
  • Saft einer halben Zitrone (wer es gerne saurer mag, nimmt entsprechend mehr)
  • Eiswürfel
  • einige Pfefferminzzweige

Zubereitung Johannisbeerlimonade

Beeren waschen und in einem kleinen Topf etwa 5-10 Minuten leicht köcheln lassen. In einem zweiten Topf das Zuckerwasser zubereiten. Dafür das Wasser mit dem Zucker verrühren und erhitzen bis sich der Zucker auflöst. Das Zuckerwasser abkühlen lassen. Die Beeren sieben (Haarsieb) und zum Zuckerwasser geben. Alles gut verrühren. Eiswürfel in ein Glas geben, mit dem Beerensirup und Wasser auffüllen und mit Pfefferminzblättchen dekorieren.
Perfekt schmeckt der Sirup übrigens auch im Sekt oder mit einem Schuss Wodka.

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply