Glutenfrei, Hauptgerichte, Vegan

Bärlauchpesto hoch 2

22. April 2015
Bärlauchpesto, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit- und jedes Jahr kann ich es kaum erwarten, bis er wieder blüht. Voller Tatendrang und rund einem halben Kilo Bärlauch ausgestattet (vielen lieben Dank für´s Sammeln <3 <3 !!), standen wir dann letztes Wochenende in der Küche und überlegten uns, was es denn leckeres geben könnte. Schnell war klar: ein veganes Pesto musste her. Und wieder einmal bin ich erstaunt, wie leicht sich Parmesan ersetzen (geschmacklich) lässt. Mit Cashew- und Pinienkernen und etwas Salz ist das wirklich gar kein Problem. Und weil dieses eine Pesto so unglaublich gut schmeckte, wollten wir auch noch eine weitere Variante ausprobieren. Die war ebenfalls derart lecker, dass ich euch das Rezept auf keinen Fall vorenthalten wollte :-)

Bärlauchpesto, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Rezept, Stuttgart

Und hier also die Rezepte für die beiden Pestos. Was wir mit dem restlichen Bärlauch gemacht haben, erfahrt ihr dann in den nächsten Beiträgen :-)

„Klassisches“ Bärlauchpesto

Bärlauchpesto 5 ihana

Zutaten:

  • 150 g Bärlauch
  • 70 g Cashewkerne
  • 30 g Pinienkerne
  • 5 EL Olivenöl (je nach Geschmack)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Fleur de sel
  • Pfeffer

Rezept:

Zuerst die Nüsse in den Mixer geben und so lange mixen bis sie sehr fein sind. Die Nüsse dann aus dem Mixer nehmen. Den Bärlauch gut waschen und zusammen mit dem Öl in den Mixer geben. Nun können die Nüsse und alle anderen Zutaten hinzugefügt werden. Mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Öl abschmecken.

Zitronen-Bärlauchpesto

Bärlauchpesto 1 ihana

Zutaten:

  • 150 g Bärlauch
  • 70 g Pistazienkerne
  • 1-2 EL Mandelmus
  • ein Stück frischen Ingwer (etwa 2 cm)
  • Zitronensaft von einer Zitrone
  • 4-5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp. Cumin

Rezept:

Zuerst die Nüsse in den Mixer geben und so lange mixen bis sie sehr fein sind. Die Nüsse dann aus dem Mixer nehmen. Den Bärlauch gut waschen und zusammen mit dem Öl in den Mixer geben. Nun können die Nüsse und alle anderen Zutaten hinzugefügt werden. Mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Öl abschmecken.

Von der Zubereitung sind sie sich tatsächlich sehr ähnlich. Im Geschmack sind sie jedoch grundverschieden. Beide unfassbar lecker. Jedes auf seine Art und Weise.

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

 

 

 

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Lola 27. April 2015 at 4:59 pm

    Deine Bilder sind wirklich gelungen! Und dein Zitronen-Bärlauch-Pesto-Rezept liest sich wirklich gut!

    • Reply Tanja 28. April 2015 at 4:13 pm

      Das freut mich sehr! Ganz lieben Dank!

  • Reply Anonymous 29. April 2015 at 6:29 am

    Interessanter takeon bärlauchpesto. Habe auf meinem Blog selbst eins gemacht und war total überrascht von der Geschmacksexplosion! Weiter so.
    http://www.Frederik-raspe.de

    • Reply Tanja 30. April 2015 at 7:54 pm

      Vielen lieben Dank! Freut mich sehr :-)

  • Reply Bettina 11. Juni 2015 at 11:38 am

    Ich hatte mal eine Phase, wo ich im Frühjahr Unmengen an Pesto aus Wildkräutern gemacht habe, d. h. aus Bärlauch, aber auch anderen wie z. B. Giersch. Meine Rezepte waren ganz ähnlich, und kann daher den Genuss absolut bestätigen. (-; Bei mir gibt es Bärlauch Pesto dann zu allem möglichen, aufs Brot, zu Pellkartoffeln…. Ich habe mir angewöhnt, generell etwas reines Vitamin C Pulver dazu zu tun, weil es der Schimmelbildung vorbeugt und das Pesto mit dem frischem Bärlauch ja doch recht viel Wasser enthält. Wenn man genug Öl hat geht es aber sicher auch ohne.
    PS: Super tolle und schnelle Rezepte auf diesem Blog, Danke!

    • Reply Tanja 13. Juni 2015 at 7:03 am

      Ganz lieben Dank! Freut mich sehr, dass dir die Rezepte gefallen :-) Und danke für den Tipp mit dem Vitamin C-Pulver!
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Reply Falafelburger 26. März 2017 at 7:23 am

    […] auf den Burger legen. Auch Pesto passt in jeglicher Variation hervorragend dazu. Wie wär´s mit Bärlauchpesto? Die leckeren Blätter gibt es jetzt langsam wieder überall zu kaufen […]

  • Reply 15 Frühlingsrezepte für die Kräuterküche 19. Oktober 2017 at 4:01 pm

    […] Hier verstecken sich gleich zwei Pesto-Rezepte: die klassische Variante und eine verfeinert mit Zitrone und Ingwer. Beide übrigens vegan, den Parmesan vermisst man hier aber nicht. Cashew- und, Pinienkerne, Mandelmus und Pistazienkerne sorgen als „Ersatz“ für ein abgerundetes Aroma. Zum Rezept […]

  • Leave a Reply